CO2-neutrales Neanderbad

Hier herrscht immer ein gutes Klima.

Für warmes Dusch- und Badewasser, angenehm temperierte Räumlichkeiten, für Beleuchtung und Wasseraufbereitung: Schwimmbäder brauchen jede Menge Energie. Das Neanderbad bildet da keine Ausnahme. Allerdings gibt es im Vergleich zu anderen Bädern einen entscheidenden Unterschied. Denn wir gehen nicht nur bewusst mit Energie um, wir beziehen unsere Energie aus regenerativen Quellen.

Auf unserem Dach steht eine 130 Kilowatt starke Photovoltaik-Anlage, die jährlich rund 100.000 Kilowattstunden CO2-freien Strom produziert. Im Keller befindet sich wiederum ein modernes Blockheizkraftwerk, das mit einem Wirkungsgrad von bis zu 80% gleichzeitig Strom und Wärme für unsere Badegäste erzeugt. Als Brennstoff setzen wir zu 100% Bio-Erdgas aus nachwachsenden Rohstoffen ein, das durch Vergärung von Biomasse entsteht. Mit unseren Anlagen im Neanderbad vermeiden wir jedes Jahr 2.500 Tonnen klimaschädliches CO2. Denn bei bei der Verbrennung nachwachsender Rohstoffe wird nur das CO2 frei, das vorher von den Pflanzen aus der Atmosphäre aufgenommen wurde. Eine Tatsache, die das Klima schont – und unser Neanderbad zum CO2-neutralen Erlebnisbad macht.

Unser CO2-neutrales Neanderbad